FANDOM


Paradox ist die Bezeichnung für Anomalien im Raum-Zeit-Kontinuum, die in Final Fantasy XIII-2 thematisiert werden. Paradoxa sind für Überlagerungen verschiedener Zeitperioden verantwortlich und sind so in der Lage, in unterschiedlichen Zeiten ungewöhnliche Arten von Monstern erscheinen zu lassen. Durch ihre Existenz können zudem Ereignisse entstehen, die unter normalen Umständen nie geschehen wären oder zumindest auf andere Art stattgefunden hätten. Ein überwiegender Teil der Paradoxa entstand, als durch Etros Bemühungen, das Chaos nach Walhalla zurückzuholen, das Raum Zeit Kontinuum beschädigt wurde.

HandlungBearbeiten

Serah und Noel treffen bei ihrer Reise mehrfach auf solche Phänomene, was unter anderem auf einem Ereignis beruht, das am Tag der Vernichtung von Orphanus stattfand. An jenem Tag hatte die Göttin Etro Mitleid mit Lightning und den anderen und befreite sie von ihrem Kristallschlaf und von ihrem Schicksal als L'Cie. Da sie dadurch abgelenkt war, bekam sie nicht mit, dass das Chaos in die Welt einzusickern begann. Als sie sich dessen gewahr wurde, riss sie das Chaos nach Walhalla zurück und verzerrte damit den Lauf der Zeit.

Stark geschwächt fiel sie in einen tiefen Schlaf und war nicht mehr in der Lage, den ursprünglichen Verlauf der Zeit wiederherzustellen. Dieses Ereignis führte neben der Veränderung der Zeitlinie auch zu zahlreichen Paradoxa.

Auf ihren Reisen begegnen Serah und Noel unter anderem Atlas, der durch einen solchen Effekt von der Zukunft in die Vergangenheit geriet. Die beiden können das Paradox beseitgen, woraufhin Atlas wieder verschwindet und mit ihm sämtliche Schäden, die von ihm verursacht worden waren.

Im späteren Verlauf beiseitigen sie weitere Paradoxa, wodurch sie Veränderungen größeren Ausmaßes auslösen. Als sie in Oerba JS 200 eine große Raum-Zeit-Anomalie verschwinden lassen können, entsteht eine völlig neue Variante des Yašchas-Massiv JS 010, da jene Anomalie so stark gewesen war, dass sie selbst die Vergangenheit beeinflusst hatte.

Als sie weiter in der Zeit voranreisen, stoßen sie auf den Proto-Fal'Cie Adam, der seine Existenz ebenfalls einem Paradox verdankt. Nur durch einen glücklichen Umstand können Serah und Noel ihn besiegen, was die Zeitlinie erneut umschreibt und eine neue Version von Akademia hervorbringt.

Arten von ParadoxaBearbeiten

In Final Fantasy XIII-2 tauchen unterschiedliche Paradoxa auf, die verschiedene Auswirkungen haben. Einige sind vergleichsweise harmlos und sorgen lediglich für das auftauchen ungewöhnlicher Dinge, wie zum Beispiel Serahs Kleidung. Auf ihren Reisen treffen Serah und Noel allerdings auch auf unterschiedliche Phänomene, die komplizierter strukturiert sind, was auch deren Auflösung schwierig macht.

Im Auenwald von Sunleth treffen sie auf den Kaiserpudding, der sich nahezu unbegrenzt regenerieren kann. Dies ist darauf zurückzuführen, dass zwei Fragmente in unterschiedliche Zeiten gerieten. Eines von ihnen wurde daraufhin von dem Monster Faeryl in der Archylte-Steppe verschluckt, sodass jeder Minipudding, den er fraß, zum Auenwald geschickt wurde, wo diese zum Kaiserpudding verschmolzen. Nachdem Serah und Noel Faeryl besiegen und das Fragment an sich nehmen können, verliert der Kaiserpudding seine Fähigkeit sich wiederherzustellen und sie können ihn vernichten.

Eine recht komplexe Variante eines Paradox tritt zudem beim Proto-Fal'Cie Adam auf, das sogenannte Huhn-Ei-Paradox. Dadurch ist es Adam möglich, von der Zukunft aus in seine eigene Entwicklung einzugreifen und so dafür zu Sorgen, dass er selbst überhaupt erst gebaut wird. Somit unterliegt seine eigene Existenz einem ewigen Kreislauf, der auch von Serah und Noel zunächst nicht gebrochen werden kann. Erst, als Serah in einem Wutanfall über Hope herzieht, verschwindet Adam.

Dies war nur möglich, da Hope auf der Suche nach weiteren Informationen im Yašchas-Massiv JS 01X das Orakel untersucht hat. Dabei stößt er auf eine aufgezeichnete Vision, die den Kampf gegen Adam und Serahs Ausbruch zeigt. Aufgrund dessen beschließt er, das Proto-Fal'Cie Projetkt gar nicht erst anzugehen, sodass der Kreislauf nicht entstehen kann.

en:Paradox

Final Fantasy XIII-2
Charaktere
Spielbar Serah Farron - Noel Kreiss
Kurzzeitig spielbar Lightning
Gastcharakter Snow Villiers
Fal'Cie Adam - Etro - Fenrir - Kaktor
Weitere Alyssa Zaidelle - Caius Ballad - Chocolina - Dajh Katzroy - Gadot - Hope Estheim - Lebreau - Leutnant Amodar - Maqui - Mog - Oerba Dia Vanille - Oerba Yun Fang - Paddra Nys Jul - Sazh Katzroy - Yuj
Orte
Auenwald von Sunleth - Akademia - Archylte-Steppe - Bhunivelze - Bresha-Ruinen - Cocoon - Grand Pulse - Kolosseum - Neo Bodhum - Oerba - Piz Vile - Serendipity - Sphäre des Jenseits - Sterbende Welt - Turm von Augusta - Unsichtbares Reich - Walhalla - Yašchas-Massiv
Spielmechanik
Inventar Items - Waffen - Accessoires - Artefakte - Fragmente
Rollen Brecher - Verheerer - Augmentor - Verteidiger - Manipulator - Heiler
Weiteres Gegner - Bossgegner - Herunterladbare Inhalte - Trophäen und Erfolge - Chronosphäre - Command Synergy Battle - Paradigma - Kristarium - Monster-Verband
Musik
Alben Final Fantasy XIII-2: Original Soundtrack - Final Fantasy XIII-2: Original Soundtrack PLUS
Stücke New World“ - „Etro's Champion
Weiteres
Akademie - Atlas - Cie'Mar - Cie'th - Dialog-Trigger - Eklipse - End-Paradox - Kristallsäule - L'Cie - Orakel - Paddra - Paradox - Portal - PSIKOM - Team NORA - Unsichtbares Reich - Vision - Zeitlinie - Zeitenseherin - Zeitspalt