FANDOM


Ridorana-Richtfeuer FFXII

Das Ridorana-Richtfeuer ist ein von den Occuria erbauter Turm in Final Fantasy XII, der weit im Osten von Ivalice, in der Jakht Naldoa liegt. Da er sich in einer Jakht befindet, kann er nicht mit normalen Luftschiffen erreicht werden, außerdem verhindern starke, durch den Ridorana-Katarakt hervorgerufene Strömungen eine Annäherung mit Schiffen, weshalb den Ivalisern zahlreiche Details über das Bauwerk unbekannt sind.

An der Spitze des Turmes befindet sich das Sonnen-Gespinst, ein riesiger Nethizit, aus dem Raithwall seinerzeit mit dem Schwert der Könige den Morgen-, Abend- und Nacht-Splitter herausgeschnitten hat, um sich die Macht anzueignen, Ivalice im Namen der Occuria zu formen und zu beeinflussen. Das Sonnen-Gespinst lässt die Turmspitze in der Dunkelheit leuchten, weshalb man ihm den Namen „Richtfeuer“ gegeben hat, obwohl er nicht als Leuchtturm gedacht ist.

Hat man die Handlung im Ridorana-Richtfeuer abgeschlossen, erscheint auf der Weltkarte die Luftfeste Bahamut, auf welcher der finale Bosskampf des Spiels ausgetragen wird.

HandlungBearbeiten

Nachdem Ashe in Giruvegan das Schwert des Paktes von den Occuria erhalten hat, mit dem sie neue Nethizite aus dem Sonnen-Gespinst schneiden soll, bricht die Gruppe in Begleitung des Luftpiraten Reddas zum Richtfeuer auf, da man dort das Gespinst vermutet. Zunächst ist Ashe sich dabei unsicher, ob sie den Occuria Folge leisten und mit neuem Nethizit das archadianische Imperium vernichten will, oder ob sie stattdessen mit dem Schwert der Könige das Sonnen-Gespinst zerstören will.

Ridorana-Richtfeuer Rasler

An der Spitze des Richtfeuers angekommen, erscheint Lord Raslers Geist und will Ashe dazu überreden, im Sinne der Occuria zu handeln. Dabei bemerkt die Prinzessin, dass Rasler von ihr nie Derartiges verlangen, und es stellt sich heraus, dass der Geist in Wirklichkeit eine Illusion ist, die Ashes Handlungen in die von den Occuria gewünschten Bahnen lenken soll. Sie beschließt daher, das Sonnen-Gespinst zu zerstören, als Gabranth erscheint und gesteht, ihren Vater ermordet zu haben, um Ashes Hass zu schüren. Die Gruppe bekämpft anschließend den Richter, bevor Doktor Cid zusätzlich hinzustößt und die einst von Raithwall verwendeten Nethizite dem Gespinst zurückgibt, welches daraufhin zu explodieren droht. Danach wird auch Cid bekämpft und schließlich getötet, bevor Ashe und Vaan versuchen, die Explosion zu verhindern. Als ihnen dies nicht gelingt, ergreift Reddas das Schwert der Könige, während die restliche Gruppe flieht. Reddas kann schließlich das Gespinst zerstören, aber nicht verhindern, dass es explodiert und die Spitze des Turmes sprengt, was dem Luftpiraten das Leben kostet.

QuestsBearbeiten

SockelebeneBearbeiten

Ridorana-Richtfeuer Schattensiegel-Tabernakel FFXII

Ein Schattensiegel-Tabernakel wird aktiviert.

In der ersten Etage des Richtfeuers, das erst nach einem Sieg über Hydros betreten werden kann, befinden sich ein Telekristall, ein inaktiver Standortwechsler und drei Schattensiegel-Tabernakel. Diesen Tabernakeln muss je eine Schattenperle zugeführt werden, die von Gegnern im Gebiet Quellenlabyrinth hinterlassen werden, wobei nach dem Betreten jenes Ortes der erste Gegner eine Perle hinterlässt, danach jeder dritte. In der Version des Zodiac Job Systems hingegen hinterlässt jeder Gegner eine Schattenperle. Sind alle Tabernakel aktiviert, öffnet sich im Osten des Quellenlabyrinths ein Portal, hinter dem Pandemonium bekämpft werden muss, anschließend kann man den Standortwechsler bedienen, der die Gruppe in die 10. Etage führt. Bevor man dies tut, empfiehlt es sich jedoch, weitere Schattenperlen zu sammeln, da diese in großer Zahl im Subterran benötigt werden und die Gegner im Quellenlabyrinth keine Perlen mehr hinterlassen, sobald man die 10. Etage betreten hat.

In den Quellenkorridoren I-IV müssen mehrere Kojas besiegt werden, durch welche neue Wege entstehen. Hat man einen Koja besiegt, werden Lücken im Weg mit grünen Blöcken aus Licht gefüllt; ist die Brücke fertig, kann sie betreten und „befestigt“ werden. In den Quellenkorridoren III und IV tauchen zusätzlich Deydaras auf, welche noch unfertige Koja-Brücken zerstören, weshalb diese erst besiegt werden sollten, wenn alle Wege begehbar sind. Ist dies der Fall, kann man optionale Wege durch das Besiegen von Deydaras erschaffen, welche zu seltenen Schätzen führen.

Anschließend kann nach einem Sieg über Scharit die Mittlere Ebene betreten werden.

Mittlere EbeneBearbeiten

Auf der Mittleren Ebene befinden sich vier verschlossene Portale, die durch das Aktivieren von vier Tabernakeln, die sich jeweils gegenüber der Portale befinden, geöffnet werden können. Jedes von ihnen beeinträchtigt die Gruppe jedoch auf eine gewisse Weise und in der gesamten Mittleren Ebene, sodass unter den vom Spieler gewählten Bedingungen ein Bosskampf bestritten werden muss:

  • Das weißblaue Kampfsiegel im Nordwesten blockiert den Befehl Angriff, sodass die Erteilung von Schaden durch Magie, Techniken und offensiven Items erfolgen muss.
  • Das gelbe Werkzeugsiegel im Nordosten blockiert den Befehl Items, sodass verletzte Gefährten ausschließlich durch Magie und Techniken geheilt werden können.
  • Das violette Magiesiegel im Südwesten blockiert alle Arten von Magie, sodass Heilung nur durch Items und Techniken erfolgen kann. Außerdem können gegnerische Elementschwächen nur durch Waffenangriffe mit elementaren Attributen und durch Esperangriffe ausgenutzt werden.
  • Das pinke Wissenssiegel im Südosten verhindert, dass die Navigationskarte auf dem Bildschirm rechts oben erscheint. Dieses Siegel ist für Erstspieler gut geeignet, da es das Kampfgeschehen nicht beeinflusst, außerdem kann weiterhin die große Gebietskarte aufgerufen werden.

Hinter allen Portalen befindet sich ein dreiteiliges Labyrinth, durch das der Spieler sich je nach Siegel von einem anderen Startpunkt aus kämpfen muss. Nach dem Labyrinth folgt ein Kampf gegen Fenrir, bevor man sich an einer Reihe weiterer Tabernakel seine versiegelte Fähigkeit zurückholen kann. So geschehen, erscheint ein Wolken-Stiege genannter Aufzug, der einem zu einem Standortwechsler bringt, durch den man zur Oberen Ebene gelangt.

Betritt man die Mittlere Ebene nach dem Abschluss der Handlung erneut, muss wieder ein Tabernakel berührt werden, um das Gebiet vollständig zu erkunden, jedoch wird dann keine Fähigkeit mehr versiegelt.

Obere EbeneBearbeiten

Ridorana-Richtfeuer Obere Ebene FFXII

Ein grüner Standortwechsler auf der Oberen Ebene.

Auf der Oberen Ebene bewegt man sich durch mehrere kleine, farbige Standortwechsler durch diverse kleine Gebiete. Wählt man den falschen Standortwechsler, wird man zum Startpunkt zurückgebracht, bei der zweiten falschen Wahl findet man sich in einer Kammer wieder, in der zahlreiche Untote bekämpft werden müssen, bevor man zum Startpunkt zurückkehren darf. Für den richtigen Weg muss zunächst der schwarze Standortwechsler berührt werden, danach der grüne und anschließend der rote. Die Farbe des vierten Standortwechslers ist abhängig von der Farbe des Siegels, das man auf der Mittleren Ebene gewählt hat.

Der eben beschriebene Weg ist in zwei Varianten verfügbar, da im zweiten Gebiet zwei grüne Standortwechsler existieren. Der zweite befindet sich südöstlich des Startpunktes, hinter einer Narrenwand versteckt, und führt durch mehrere optionale Gebiete mit seltenen und wertvollen Schätzen.

Unabhängig vom gewählten Weg muss nach vier Standortwechslern ein fünfter, farbloser gefunden werden, den man nördlich des Startpunktes hinter einer Narrenwand finden kann. Dieser führt den Spieler zur Wolken-Stiege, auf der Hashmallim bekämpft werden muss, bevor man nach einem längeren Fußmarsch zum Standortwechsler kommt, der zum Sonnen-Gespinst führt. Dort kämpft man nacheinander gegen Gabranth, Famfrit und Doktor Cid.

SubterranBearbeiten

Schattenperle FFXII

Gelegentlich hinterlassen Gegner benötigte Schattenperlen.

Das Subterran ist der unterirdische Bereich des Richtfeuers, der nach Abschluss der Handlung optional betreten werden kann. Er besteht aus drei Ebenen mit labyrinthartigen, dunklen Gängen, die allesamt nicht auf der Karte verzeichnet sind, von denen zunächst nur die Düsterebene erreichbar ist. Auf allen Ebenen befinden sich je vier Schattensockel, denen eine festgelegte Anzahl an Schattenperlen zugeführt werden muss, um das Gebiet zu erhellen. Diese sind auf dem gleichen Wege erhältlich wie auf der Sockelebene, außerdem kann man gelegentlich Schattenkugeln finden, die mindestens drei Perlen enthalten.

Ist die Düsterebene vollständig erhellt, kann die Finsterebene erreicht werden, danach steht die Ebene Hinter den Schatten zur Verfügung. Wenn auch dort alle Schattensockel bedient worden sind, kann die Option „Ziel unbekannt“ ausgewählt werden, sofern der Spieler die Notfahndung Götterwesen angenommen und den Phönix im Norden der Düsterebene besiegt hat. In dem Fall erweist sich das unbekannte Ziel als der Schauplatz des Kampfes gegen den Düstergott.

Gebiet Anzahl Schattenperlen
SW SO NO NW
Düsterebene 6 3 18 9
Finsterebene 18 15 15 9
Hinter den Schatten 12 27 15 21

GegnerBearbeiten

Clan-BerichtBearbeiten

„Ein riesiger Turm, der auf einer einsamen Insel am Ridorana-Katarakt emporragt. In seiner wirklichen Funktion nie ein Leuchtturm gewesen, erstrahlt im oberen Teil des Turmes ein sonderbares Leuchten, das in dunklen Stunden die Umgebung erhellt. Daher gab man ihm die Bezeichnung Richtfeuer. Der Turm und die Ruinen um diesen zeigen ähnliche architektonische Merkmale, doch über ihren Ursprung ist nichts Näheres bekannt.“

GalerieBearbeiten

 
Ridorana-Richtfeuer Sockelebene Karte FFXII
 
Ridorana-Richtfeuer Mittlere Ebene Karte FFXII
 
Ridorana-Richtfeuer Obere Ebene Karte FFXII
 
Ridorana-Richtfeuer Subterran Karte FFXII
 
Ridorana-Richtfeuer Wolken-Stiege FFXII
 
Ridorana-Richtfeuer Narrenwand FFXII
Final Fantasy XII
Charaktere
Spielbar Vaan - Penelo - Balthier - Fran - Basch von Ronsenburg - Ashelia B'nargin Dalmasca
Kurzzeitig spielbar Reks - Larsa Ferrinas Solidor - Vossler Azelas - Reddas
Antagonisten Ba'Gamnan - Cidolfus Demen Bunansa - Vayne Carudas Solidor - Venat
Richter Gabranth - Drace - Ghis - Bergan - Zargabaath
Rassen Bangaa - Garif - Helgas - Hume - Mogry - Nu Mou - Occuria - Rebe - Seek - Urutan-Yensa - Viera
Weitere Al-Cid Margrace - Bansato - Catarina - Dalan - Elza - Filo - Anastasis - Hardy - Jote - Julius - Gramis Gana Solidor - Raminas B'nargin Dalmasca - Kytes - Rasler Heos Nabradia - Halim Ondore IV - Migelo - Mjrn - Montblanc - Monik - Nono - Raithwall - Razz - Rikki - Sorbet - Tomaj
Ivalice
Dalmasca Rabanastre - Giza-Ebene - Ostwüste Dalmascas - Westwüste Dalmascas - Garamseys-Kanalisation - Nalbina - Barheim-Tunnel
Purvama Bhujerba - Lhusu-Minen
Jakht Yensa Ogir-Yensa-Sandsee - Nam-Yensa-Sandsee - Grabstätte Raithwalls
Bancour Ozmone-Ebene - Henna-Minen - Jahara
Jakht Difohr Golmore-Dschungel - Dorf Elt - Verwunschener Wald - Giruvegan - Megakristh
Jakht Ramuda Paramina-Schluchten - Bur-Omisace - Miriam-Stillschrein
Nabradia Mosphora-Berge - Salika-Wald - Nabreus-Sümpfe - Nabudis
Archadia Phon-Küste - Tchita-Hochland - Sohen-Höhlenpalast - Archadis - Draklor-Laboratorium - Balfonheim - Cerobi-Steppe
Jakht Naldoa Ridorana-Katarakt - Ridorana-Richtfeuer
Weitere Schlachtschiff Leviathan - Luftfeste Bahamut - Zertenian-Grotten - Landis - Rozarria
Spielmechanik
Inventar Items - Waffen - Rüstungen - Accessoires - Schätze
Fähigkeiten Schwarzmagie - Weißmagie - Zeitmagie - Grünmagie - Schattenmagie - Techniken - Rufen - Mysth-Teks
Jobs White Mage - Uhlan - Machinist - Red Mage - Knight - Monk - Time Mage - Breaker - Archer - Black Mage - Mononofu - Shikari
Weiteres Gegner - Bossgegner - Exotische Monster - Mob-Jagden - Monster-Katalog - Kategorie und Gattung - Strahl - Gambit - Lizenzbrett - Telekristall - Handelsware - Wetter - Trial Mode - Zodiac Job System
Musik
Alben Final Fantasy XII: Original Soundtrack - Piano Collections: Final Fantasy XII
Stücke The Battle for Freedom
Weiteres
Abend-Splitter - Clan-Bericht - Clan Centurio - Haus Solidor - Kiltia - Maginit - Morgen-Splitter - Mysth - Mysth-Pool - Nacht-Splitter - Nethizit - Piratennest - Sonnengespinst - Lehren der Weisen - Walkthrough